Koichi Tohei Sensei

Koichi Tohei wurde im Jahr 1920 geboren und wuchs nördlich von Tokyo auf.

Koichi Tohei war ein kränkliches und schwaches Kind. Er wurde von seinem Vater, einem 4.Dan Judo, in Judo und Zen unterrichtet, um so seine schwächliche und kränkliche Konstitution zu verbessern.

Als er 14 Jahren alt wurde erreichte Koichi Thohei den 1.Dan Judo, später auch den 2.Dan. Um sich auch mental weiter zu entwickeln beschäftigte er sich intensiv mit Zen-Meditation und Misogi-Atemtechniken. Dies waren wichtige Grundlagen für sein späteres “Ki-Aikido”.

Im Jahr 1939 begegnete er Morihei Ueshiba und studierte intensiv Aikido. 1942 kam er zum Militär und wurde nach China geschickt. Er bekame den Ruf eines glücklichen Führers, da er nie einen Seiner Männer verlor. Danach kehrte er als Uchi-deshi zu Morihei Ueshiba zurück. Im Jahr 1953 wurde er von Morihei Ueshiba nach Hawaii geschickt, wo er als erste Lehrer, der Aikido in den USA unterrichtete. So kam es, das er häufig in der USA und auf Hawaii Unterricht gab.

Von Morihei Ueshiba persönlich erhielt Tohei Sensei den 10.Dan und wurde “Cheftrainer” im Honbu-Dojo.

Nachdem Moriei Ueshiba´s Tod im Jahr 1969 verstarb, wurde Kisshomaru Ueshiba der zweite Doshu und Koichi Tohei blieb Cheftrainer. Seine persönliches KI -Training stieß auf starken Widerstand der anderen Lehrer.

Deshalb gründete Koichi Tohei 1971 den Ki no Kenkyukai um die Prinzipien des Ki und der Koordination von Körper und Geist auf seine spezielle Art zu unterrichten. Dadurch entstand eine Kluft zwischen Koichi Tohei und Kisshomaru Ueshiba und den anderen Lehrern. Letztendlich zog er sich vom Aikikai zurück. Er nannte seine Methode “Shin Shin Toitsu Aikido” und gründete seinen eigenen Verband, den “Ki no Kenkyukai“.

Inzwischen sind es weltweit ungefähr 200.000 Aikidoka dem Ki no Kenkyukai angeschlossen sein und diese harmonische Methode erlernen.

Er starb am 19.May 2011.

Nachfolger ist sein Sohn Shinichi Tohei.