Ki Aikido

Aikido ist eine gewaltlose japanische Kampfkunst, deren Ausgangspunkt die Situation eines Angriffs ist.

Im Ki-Aikido gibt es keine Angriffstechniken, sondern ausschließlich Verteidigungstechniken.

Es findet jedoch keine herkömmliche Form der Selbstverteidigung statt, wie z.B. im Ju-Jutsu oder Karate. Statt dem Angriff mit Gegengewalt zu begegnen wird dessen Energie durch natürliche und harmonische Bewegungen absorbiert; die Technik endet in einem Wurf oder Hebel.

Der wichtigste Aspekt der „Selbstverteidigung” ist nicht das Beherrschen der Technik, wie allgemeinhin angenommen wird, sondern ein ruhiger und gesammelter Geist, der die Bedrohlichkeit einer Situation klar erkennen und einschätzen kann.
Diese ruhige Gelassenheit ermöglicht angemessene und angstfreie Aktion, die den Angreifer in seiner körperlichen und geistigen Verfassung respektiert.

Nur wenn unsere Handlungen, Bewegungen und Techniken ihren Ursprung in einem gesammelten Geist haben, besitzen sie Stärke und Ausdruck.